Ansprechpartner

Bernd Antelmann

Tel.: 05021 9728-14
Fax: 05021 9728-10
E-Mail schreiben

Lilit Arutyunyan

Tel.: 05021 9728-12
E-Mail schreiben

Alle Ansprechpartner

Unser Wissen - Ihr Erfolg

Unser Wissen - Ihr Erfolg

Erasmus+ Mobilitätsprojekte

Polen

Im Rahmen des europäischen Programms für die berufliche Bildung "Leonardo Da Vinci" hat die DEULA-Nienburg in der vergangenen Jahren eine Vielzahl von Austausch- und Mobilitätsprogrammen erfolgreich durchgeführt. Insgesamt haben dabei ca. 500 Teilnehmer die Möglichkeit erhalten, ihre berufliche Handlungskompetenz durch Praxisaufenthalte im Betrieben oder Bildungseinrichtungen nachhaltig zu verbessern. Der Hauptteil der Projekte wird mit verschiedenen Partnern aus Polen durchgeführt.

  • Moderne Technologien in der Milchviehzucht
  • Moderne Technologien im Hackbau unter Berücksichtigung des Umweltschutzes
  • Erneuerbare Energiequellen Erfahrungsaustausch der Lehrer der landwirtschaftlichen Schulen
  • Moderne Technologien im Getreideanbau unter Berücksichtigung des Umweltschutzes
  • Ökologischer Bauernhof - die Chance für die Schüler auf bessere Zukunft

Erfolgreiches Erasmus+ Mobilitätsprojekt

Der Verein für landwirtschaftliche Fachkenntnisse aus Poznań in Polen hatte im Jahr 2016 ein ausländisches Praktikum für polnischen Schüler organisiert. Die 18- bis 20-jährigen Teilnehmer absolvierten im Sommer 2016 ein berufsbegleitendes Kurzzeitpraktikum auf deutschen landwirtschaftlichen Betrieben. Die Praktikumszeit begann am 04.07.2016 und endete am 01.10.2016.

Das Praktikum wurde im Rahmen des ERASMUS+ Programms realisiert - Projekt Nr. 2015-1-PL01-KA102-015429 mit dem Titel: "Die praktische Ausbildung in der Landwirtschaft - das berufliches Praktikums der polnischen Schüler in den deutschen landwirtschaftlichen Betrieben".

Die Praktikumszeit hatte mit einer fünftägigen Einführungsschulung begonnen. In dieser Woche wurden die Teilnehmer durch die Ausbilder der DEULA Nienburg hinreichend auf das dreimonatige Praktikum auf den landwirtschaftlichen Betrieben vorbereitet. Am Ende des Praktikums zum Kulturprogramm gehörte u.a. die Besichtigung der Autostadt in Wolfsburg (VW-Werk) und ein Besuch des Heide Park in Soltau.

Der Schwerpunkt der Einführungswoche lag auf folgende Themen:

  • Pflanzenproduktion
  • Tierhaltung
  • Landmaschinen und Agrartechnik
  • Zusätzlichen Einkommensquellen in der Landwirtschaft (z.B. Biogasproduktion)
  • Arbeitssicherheit
  • Sprachliche Schulung

Nach der Einführungswoche begann die dreimonatige Praktikumszeit auf den landwirtschaftlichen Betrieben. Die Betreuung der Praktikanten erfolgte während dieser Zeit durch zwei polnischen Betreuer und Vertreter der DEULA Nienburg. Die Praktikanten haben während ihres Praktikums, mit der Unterstützung des Betriebsleiters, täglich einen Bericht erstellen müssen. Die Praktikumszeit in Deutschland endete in den Schulungsräumen und Ausbildungshallen der DEULA-Nienburg. Hier erfolgten weiterführende Schulungen. Am letzten Tag, den 01.11.2016, erfolgte die Verabschiedung durch den Direktor Bernd Antelmann.

Zwei erfolgreiche Projekte in einem Jahr!

Im Jahr 2016 konnten das polnische Technikum für Landwirtschaftsmechanisierung Zespoln Szkol CKR aus Stare Lubiejewo und die DEULA Nienburg gleich zwei erfolgreiche Mobilitätsprojekte im Rahmen des EU-Programms Erasmus+ durchführen.

Vom 19.06.2016 bis 02.07.2016 wurden unter dem Thema "Moderne Technologien im Getreide- und Grünfutteranbau unter der Berücksichtigung des Umweltschutzes und der Arbeitssicherheit" den Schülern die Charakteristik und Bedeutung der Ökologie in den technologischen Prozessen der Tier- und Pflanzenproduktion vermittelt. Mit Hilfe der modernen technischen Ausstattung der DEULA konnten die polnischen Schüler dabei diese Technologien selber praktisch erproben.

Im Zeitraum vom 16.10.2016 bis 29.10.2016 konnte das zweite Projekt unter dem Titel "Moderne Technologien im Pflanzenbau unter Berücksichtigung des Umweltschutzes und der Arbeitssicherheit" durchgeführt werden.

Auch in diesem Projekt konnten die polnischen Schüler ihre Kenntnisse erweitern und durch intensive Trainingsmöglichkeiten auf den modernen Maschinen der DEULA ihre praktischen Fähigkeiten verbessern.

Ergänzt wurden der fachlichen Teile der beiden Programme um ein interessantes Kulturprogramm. Dadurch hatten die polnischen Schüler vielfältige Möglichkeiten, die deutsche Kultur kennen zu lernen, bedeutende Sehenswürdigkeiten zu besuchen und ihre Sprachkenntnisse aktiv anzuwenden und zu verbessern.

Insgesamt waren auch diese beiden Projekte aus dem Jahr 2016 wieder sehr gute Beispiele für die langjährige intensive und erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den beiden landwirtschaftlichen Bildungseinrichtungen aus Stare Lubiejewo und Nienburg.

Ausländisches Praktikum für polnischen Schüler

Der Verein für landwirtschaftliche Fachkenntnisse aus Poznań in Polen hatte im vergangenen Jahr ein ausländisches Praktikum für polnischen Schüler organisiert. Die 18- bis 20- jährigen Teilnehmer absolvierten im Sommer 2017 ein berufsbegleitendes Kurzzeitpraktikum auf deutschen landwirtschaftlichen Betrieben. Die Praktikumszeit begann am 03.07.2017 und endete am 29.09.2017.

Die Studenten haben an dem Projekt mit dem Bezeichnung "Praktische Ausbildung in lizenzierten Betrieben in Niedersachsen"- Vertrag Nr. POWERVET-2016-1-PL01-KA102-025012 teilgenommen.

Es wurde vom Programm ausländische Praktika für Studenten und Absolventen von Berufsschulen und Mobilität von Mitarbeitern der beruflichen Bildung Operationelles Programm Wissen Bildung Entwicklung 2014-2020 aus dem Europäischen Sozialfonds kofinanziert und implementiert nach Prinzipien ERASMUS+ Programm, von der Stiftung für die Entwicklung des Bildungssystems - die Nationalagentur ERASMUS+ Programm in Warschau.

Die Praktikumszeit hatte mit einer fünftägigen Einführungsschulung begonnen. In dieser Woche wurden die Teilnehmer durch die Ausbilder der DEULA Nienburg hinreichend auf das dreimonatige Praktikum auf den landwirtschaftlichen Betrieben vorbereitet. Der Schwerpunkt der Einführungswoche lag auf folgenden Themen:

  • Pflanzenproduktion
  • Tierhaltung
  • Landmaschinen und Agrartechnik
  • Zusätzlichen Einkommensquellen in der Landwirtschaft (z.B. Biogasproduktion)
  • Arbeitssicherheit
  • Sprachliche Schulung

Nach der Einführungswoche begann die drei dreimonatige Praktikumszeit auf den landwirtschaftlichen Betrieben. Die Betreuung der Praktikanten erfolgte während dieser Zeit durch zwei polnischen Betreuer und Vertreter der DEULA Nienburg. Die Praktikanten haben während ihres Praktikums, mit der Unterstützung des Betriebsleiters, täglich einen Bericht erstellen müssen. Die Praktikumszeit in Deutschland endete in den Schulungsräumen und Ausbildungshallen der DEULA Nienburg.

Während der Praktikumszeit nahmen die Praktikanten an der Reise in die Grimme-Fabrik teil, die Maschinen und Geräte für die Produktion und den Anbau von Kartoffeln herstellt.

Am Ende des Praktikums zum Kulturprogramm gehörte u.A. die Besichtigung der Autostadt in Wolfsburg (VW-Werk).

Erfolgreiches Mobilitätsprogramm

Auch im Jahr 2018 fand im Rahmen des EU-Programms "Powervet" ein Mobilitätsprogramm zwischen den Schülern der Zespol Szkol CKR in Lubiejewo und der DEULA Nienburg GmbH statt. Dazu waren im Zeitraum vom 16.04.2018 bis zum 28.04.2018 die Schüler und Betreuer zu dem Thema "Das Praktikum im Ausland - eine Chance auf Entwicklung und Berufserfolg" nach Deutschland gekommen.

Die wichtigsten Inhalte des Programms waren neben dem Kennenlernen der deutschen Kultur und von Bildungskonzepten vor allem fachliche Fragen rund um die moderne Agrartechnik. Zur Darstellung der Ökologie in technischen Prozessen der Tier- und Pflanzenproduktion konnten die polnischen Schüler an den modernen Maschinen und Geräten der DEULA Nienburg GmbH vielfältige praktische Übungen und Trainings machen.

Besonders das selbstständige Durchführen von umfangreichen, zusammenhängenden Prozessen war für die Schüler eine besondere Herausforderung und eine nachhaltige Erfahrung.

Insgesamt war dieses Projekt ein weiter Baustein der jahrelangen guten und freundschaftlichen Zusammenarbeit mit der Schule in Lubiejewo.