Corona
Ansprechpartner
b.antelmann

Bernd Antelmann

Tel.: 05021 9728-14
Fax: 05021 9728-10
E-Mail schreiben

l.arutyunyan

Lilit Arutyunyan

Tel.: 05021 9728-12
E-Mail schreiben

Alle Ansprechpartner

Unser Wissen - Ihr Erfolg

Unser Wissen - Ihr Erfolg

Auslandsaufenthalte während der Ausbildung

Mobilitätsprojekte in der Berufsbildung sind ein zentraler Hebel innerhalb von Erasmus+, um jungen Erwachsenen den Erwerb beruflicher Qualifikationen im Ausland zu ermöglichen. Am Ende des Prozesses steht die Idee eines zusammenwachsenden Europas, das über konkrete Lernerfahrungen Verständnis und Respekt vermittelt.

Zusammen mit dem Konsortialpartner, dem Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Niedersachsen-Bremen e.V., bieten wir ab dem 01.03.2021 Einzelpersonen Auslandsaufenthalte im Rahmen der beruflichen Bildung an. Ausbilder und Auszubildende aus dem "Grünen Bereich" haben die Möglichkeit über einen EU-geförderten Auslandsaufenthalt sich selbst und auch die Betriebe zu internationalisieren und den europäischen Gedanken weiter zu tragen. Interesse an Sprache, Kultur und Sozialem sind häufige Beweggründe der Teilnehmenden. Erweiterung beruflicher Kompetenzen, offen für alles Neue zu sein oder aber auch mit einer neuen Perspektive aufs Leben zu schauen sind ebenfalls Beweggründe, eine Teilnahme zu beantragen. Besonders möchten wir hervorheben, dass die Europäische Union die Inklusion explizit fördert und  auch Teilnehmer mit geringeren Chancen aufgerufen sind sich zu beteiligen und auch gemeinsam mit Betreuungspersonen eine Förderung beantragen können.

Gefördert werden zwei Zielgruppen:

Die Zielgruppe der Lernenden

  • Auszubildende sowie Schüler und Schülerinnen von Berufsfachschulen können während der Ausbildung und bis zu 12 Monate nach ihrer Abschlussprüfung an Programmen teilnehmen.
  • Auch Personen, die an einer Berufsausbildungsvorbereitung teilnehmen, die auf eine sich anschließende Berufsausbildung angerechnet werden kann, zählen zur Zielgruppe.
  • Geförderte Aufenthalte von Lernenden können zwischen zwei Wochen und 12 Monaten dauern.

Die Zielgruppe des Bildungspersonals

  • Zu dieser Zielgruppe gehören Ausbilder/-innen, Lehrkräfte in beruflichen Bildungsgängen, Berufsberater/-innen und Personen, die für die Ausbildungsplanung, Personalentwicklung und die Berufsausbildungsvorbereitung zuständig sind.
  • Auslandsaufenthalte des Bildungspersonals dienen entweder dem Zweck des Lernens - z. B. in Form von Praktika, Hospitationen, Jobshadowing – oder dem Zweck des Lernens.
  • Gefördert werden Aufenthalte zwischen zwei Tagen und zwei Monaten.
Ansprechpartner/-in

Heide Reimer

Tel.: 05021 9728-44
E-Mail schreiben