Corona
Ansprechpartner
platzhalter

Sekretariat

Tel.: 05021 9728-0
Fax: 05021 9728-10

Alle Ansprechpartner

Unser Wissen - Ihr Erfolg

Unser Wissen - Ihr Erfolg

Duale berufliche Ausbildung: ein russisch - deutscher Vergleich

von Sekretariat

Am Montag fand die zweite Deutsch-Russische Berufsbildungskonferenz in Moskau statt. Duale Ausbildung steht im Mittelpunkt. Im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen der  DEULA-Nienburg, dem  Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) und mit den russischen Partnern der Nationalen Agentur für die Entwicklung von Qualifikationen (NARK) und dem Berufsverband Landwirtschaft, wurden die Inhalte der deutschen und russischen Qualifikation im Beruf „ Land- und Baumaschinenmechatroniker/-in“ verglichen, analysiert und diskutiert. Der theoretische Teil der Demonstrationsprüfung wurde diese Woche in Kooperation mit der staatlichen Agraruniversität Belgorod erfolgreich organisiert und durchgeführt. Die Prüfung fand im Online-Format unter der Beobachtung der am Projekt beteiligten Experten aus Russland und Deutschland statt.  Dazu fanden sich 6 von uns ausgewählte junge Land-und Baumaschinenmechatroniker verschiedener Ausbildungsbetriebe aus Niedersachsen bei uns ein und hatten 100 Fragen zu beantworten.  Drei Ausbilder aus unserem Hause bildeten die deutsche Prüfungskommission. Zeitgleich wurden an der Agraruniversität Belgorod 6 russische Studenten mit den gleichen Fragen konfrontiert. Im zweiten Teil des Projektes, der in wenigen Wochen stattfindet, geht es dann um den Vergleich der beruflichen Kompetenzen innerhalb der praktischen Prüfung. Die Ergebnisse werden vielfältige Aspekte liefern, wie die beiden Ausbildungssysteme in Deutschland und Russland in der Zukunft weiterentwickelt werden sollten, um die berufliche Handlungskompetenz der zukünftigen Fachleute den schnell steigenden Ansprüchen einer modernen , digital gesteuerten Agrartechnikwelt anpassen zu können.

Großer Dank geht an die Teilnehmer, die die Prüfung allesamt mit guten Ergebnissen abschließen konnten und damit ihre gute Ausbildung in den Ausbildungsbetrieben, den Berufsschulen und der DEULA- Nienburg unter Beweis stellen konnten. Des Weiteren freuen wir uns sehr über die gute Zusammenarbeit mit den umliegenden Ausbildungswerkstätten, die alle ohne zu zögern ihre Auszubildenden frei gestellt und zu dieser Generalprobe der zukünftigen Abschlussprüfung motivieren konnten.

Der nächste Projektteil steht schon in den Startlöchern: Dann wird der Beruf“ Landwirt*in mit der mehr als dreijährigen Ausbildung am College im Beruf des „ Meister der Landwirtschaft“ auf gleiche Weise verglichen.

Zurück