28.08.17: Beschleunigte Grundqualifikation Klasse C, C1, D, D1  •  28.08.17: Fahrausweis für Flurförderzeuge (Gabelstaplerschein)  •  28.08.17: Führerscheinerwerb Klasse A, A1, AM, B, BE, T, L  •  28.08.17: Kraftfahrerweiterbildung – Module 1-5 (1 Woche)  •  28.08.17: Pneumatik und Hydraulik  •  29.08.17: Freischneider  •  01.09.17: Häcksler - Fahrerschulung  •  01.09.17: Ladungssicherung  •  01.09.17: SPS-Fachkraft mit IHK-Zertifikat  •  04.09.17: AS Baum I (Motorsägenschein für berufliches arbeiten mit der Säge)  •  04.09.17: Führerscheinerwerb Klasse C, CE, C1, C1E, D, DE, D1, D1E  •  04.09.17: Grundlehrgang MAG-Schweißen Stahl (Schutzgas)  •  04.09.17: Grundlehrgang WIG-Schweißen Aluminium  •  04.09.17: Grundlehrgang WIG-Schweißen Edelstahl  •  04.09.17: Grundlehrgang WIG-Schweißen Stahl  •  04.09.17: Häcksler - Fahrerschulung  •  04.09.17: Zerspanungstechnik Drehen  •  05.09.17: Landtechnik für Frauen  •  05.09.17: Parallelfahrsysteme in der Praxis  •  06.09.17: Dieselspartraining für Profis  •  06.09.17: Strip Tillage-Schulung  •  11.09.17: AS Baum II (Hubarbeitsbühne-Motorsägen)  •  11.09.17: Fahrausweis für Flurförderzeuge (Gabelstaplerschein)  •  11.09.17: Modulare Schweißausbildung (nach DVS-Richtlinien)  •  11.09.17: Pneumatik und Elektropneumatik  •  11.09.17: Qualifizierung für Mitarbeiter an Biogasanlagen  •  14.09.17: Düngerstreuer-Verteiltest  •  14.09.17: Pflanzenschutzapplikationstechnik optimieren  •  15.09.17: Befähigungsnachweis für Tiertransport (Grundkurs)  •  16.09.17: Befähigungsnachweis für Tiertransport (Aufbaukurs)

Auslandsprojekte

Seit über 30 Jahren engagieren wir uns weltweit für die Aus- und Weiterbildung von Fach- und Führungskräften. Dabei sind wichtige internationale Beziehungen entstanden, die vielfältige Projekte nach sich gezogen haben und weiterhin Bestand haben werden.

Technische Neuerungen, Ausbau und Verbesserung der Produktion sowie die Erschließung neuer Arbeitsfelder beschäftigen die Menschen auf der ganzen Welt. Schlagworte wie Effizienz, Nachhaltigkeit und Umweltschutz spielen dabei eine zunehmende Rolle.

Nachfolgend ein Auszug aus aktuellen internationalen Projekten zu verschiedenen landwirtschaftlichen Themen.

 

Internationale Partner

Durchgeführte Projekte (2008-2015)

 

 

 

Aktuelle Projekte

Einrichtung einer landwirtschaftlichen Modellfarm mit angegliedertem Schulungsbetrieb in Nigeria

  • Erstellung des Bewirtschaftungsplans, angepasst an die jeweiligen Standortbedingungen
  • Entwicklung des Mechanisierungskonzepts für die effiziente Bewirtschaftung mit der Berücksichtigung des Einsatzes von importierter Landtechnik
  • Entwicklung und Umsetzung des Schulungsplans für die Ausbildung der Beschäftigten in der Landwirtschaft und der Multiplikatoren

Entwicklung des ländlichen Raumes in der Provinz Eastern Cape

  • Einrichtung eines praxisorientierten Ausbildungszentrums auf der Basis des vorhandenen Bildungskomplexes
  • Ausbildung/Qualifizierung von vorhandenen Lehrkräften/Ausbildern
  • Entwicklung und Implementierung von Weiterbildungsmodulen, die die in der Landwirtschaft beschäftigten Menschen dazu befähigen, moderne Verfahren und Technologien effizient zu nutzen
  • Einbindung der neuen Bildungsmodule in das vorhandene Bildungssystem des Landes

Deutsch-Mongolisches Kooperationsprojekt

Mit technisch, wirtschaftlich und ökologisch standortgerechten Anbauverfahren und dem Einsatz moderner Produktionsmittel - Landtechnik, Saatgut, Dünger, Pflanzenschutzmittel - steigern landwirtschaftliche Betriebe nachhaltig ihre Produktivität und Einkommen. Multiplikatoren aus Agrarwissenschaft, Ausbildungs- und Beratungssystem kennen und verbreiten moderne Technologien des nachhaltigen Ackerbaus in der mongolischen Steppenregion.

Deutsch-Sambisches Agrartrainings- und Wissenszentrum

Einrichtung und Betrieb eines Ausbildungs- und Wissenszentrums auf dem Gelände des GART (Golden Valley Agricultural Research Trust), das Landwirten sowie Technikern ein praxisnahes Training in moderner Landtechnik und nachhaltigen Anbauverfahren im Pflanzenbaubereich anbietet.

Zusammenarbeit mit russischen Hochschulen

Schulungen landwirtschaftlicher Betriebsleiter, Fach- und Lehrkräfte in Zusammenarbeit mit der staatlichen Agraruniversität Saratov, staatlichen landwirtschaftlichen Akademie Izhewsk, staatlichen landwirtschaftlichen Akademie Belgorod, staatliche Agrarakademie Samara und anderen.

Intensive Bearbeitung folgender Themen:

  • Bodenbearbeitungsverfahren, angepasst auf unterschiedliche Bodenarten und Klimabedingungen
  • Anwendung moderner Pflanzenschutztechnik und Verbesserung der Wirksamkeit von Pflanzenschutzmitteln
  • Anwendung von EU-Standards im Umweltschutz
  • Effiziente Technologie der Tierproduktion
  • Innovative Technologien in der Landwirtschaft in Deutschland (Biogas, Windanlagen, Solaranlagen)
  • System der Aus- und Weiterbildung im Agrarbereich in Deutschland

Argentinien

  • Kooperationsprojekt mit dem nationalen Institute für Landwirtschaftstechnologien INTA
  • Zusammen mit DEULA-Nienburg entwickelte INTA Ausbildungsprogramm für INTA Lehrkräfte
  • Unterstützung von Umsetzung des Ausbildungsprogramms in INTA
  • Zusammenarbeit an der korporativen Entwicklung des ländlichen Raumes in Argentinien
  • Informationsreisen von argentinischen Landwirtschaftsspezialisten nach Deutschland

Polen

Im Rahmen des europäischen Programms für die berufliche Bildung "Leonardo Da Vinci" hat die DEULA-Nienburg in der vergangenen Jahren eine Vielzahl von Austausch- und Mobilitätsprogrammen erfolgreich durchgeführt. Insgesamt haben dabei ca. 500 Teilnehmer die Möglichkeit erhalten, ihre berufliche Handlungskompetenz durch Praxisaufenthalte im Betrieben oder Bildungseinrichtungen nachhaltig zu verbessern. Der Hauptteil der Projekte wird mit verschiedenen Partnern aus Polen durchgeführt.

  • Moderne Technologien in der Milchviehzucht
  • Moderne Technologien im Hackbau unter Berücksichtigung des Umweltschutzes
  • Erneuerbare Energiequellen Erfahrungsaustausch der Lehrer der landwirtschaftlichen Schulen
  • Moderne Technologien im Getreideanbau unter Berücksichtigung des Umweltschutzes
  • Ökologischer Bauernhof - die Chance für die Schüler auf bessere Zukunft

Erfolgreiches Erasmus+ Mobilitätsprojekt

Ausländisches Praktikum für junge polnische Landwirte-2016.

Der Verein für landwirtschaftliche Fachkenntnisse aus Poznań in Polen hatte im Jahr 2016 ein ausländisches Praktikum für polnischen Schüler organisiert. Die 18- bis 20- jährigen Teilnehmer absolvierten im Sommer 2016 ein berufsbegleitendes Kurzzeitpraktikum auf deutschen landwirtschaftlichen Betrieben. Die Praktikumszeit begann am 04. Juli und endete am 01. Oktober 2016.

Das Praktikum wurde im Rahmen des ERASMUS+ Programms realisiert - Projekt Nr. 2015-1-PL01-KA102-015429  mit dem Titel: ““Die praktische Ausbildung in der Landwirtschaft - das berufliches Praktikums der polnischen Schüler in den deutschen landwirtschaftlichen Betrieben”.

Die Praktikumszeit hatte mit einer 5-tägigen Einführungsschulung begonnen. In dieser Woche wurden die Teilnehmer durch die Ausbilder der DEULA Nienburg hinreichend auf das 3-monatige Praktikum auf den landwirtschaftlichen Betrieben vorbereitet. Am Ende des Praktikums zum Kulturprogramm gehörte u.a. die Besichtigung der Autostadt in Wolfsburg (VW-Werk) und ein Besuch des Heide Park in Soltau..

Der Schwerpunkt der Einführungswoche lag auf folgende Themen:

1) Pflanzenproduktion

2) Tierhaltung

3) Landmaschinen und Agrartechnik

4) Zusätzlichen Einkommensquellen in der Landwirtschaft (z. B. Biogasproduktion)

5) Arbeitssicherheit.

6) Sprachliche Schulung.

Nach der Einführungswoche begann die 3-monatige Praktikumszeit auf den landwirtschaftlichen Betrieben. Die Betreuung der Praktikanten erfolgte während dieser Zeit durch zwei polnischen Betreuer und Vertreter der DEULA Nienburg. Die Praktikanten haben während ihres Praktikums, mit der Unterstützung des Betriebsleiters, täglich einen Bericht erstellen müssen. Die Praktikumszeit in Deutschland endete in den Schulungsräumen und Ausbildungshallen der DEULA-Nienburg. Hier erfolgten weiterführende Schulungen. Am letzten Tag, den 01.november 2016, erfolgte die Verabschiedung durch den Direktor Bernd Antelmann.

Zwei erfolgreiche Projekte in einem Jahr!

Im Jahr 2016 konnten das polnische Technikum für Landwirtschaftsmechanisierung Zespoln Szkol CKR aus Stare Lubiejewo und die DEULA Nienburg gleich zwei erfolgreiche Mobilitätsprojekte im Rahmen des EU-Programms Erasmus+ durchführen.

Vom 19.06.2016 bis 02.07.2016 wurden unter dem Thema „Moderne Technologien im Getreide- und Grünfutteranbau unter der Berücksichtigung des Umweltschutzes und der Arbeitssicherheit“ den Schülern die Charakteristik und Bedeutung der Ökologie in den technologischen Prozessen der Tier- und Pflanzenproduktion vermittelt. Mit Hilfe der modernen technischen Ausstattung der DEULA konnten die polnischen Schüler dabei diese Technologien selber praktisch erproben.

Im Zeitraum vom 16.10.2016 bis 29.10.2016 konnte das zweite Projekt unter dem Titel „Moderne Technologien im Pflanzenbau unter Berücksichtigung des Umweltschutzes und der Arbeitssicherheit“ durchgeführt werden.

Auch in diesem Projekt konnten die polnischen Schüler ihre Kenntnisse erweitern und durch intensive Trainingsmöglichkeiten auf den modernen Maschinen der DEULA ihre praktischen Fähigkeiten verbessern.

Ergänzt wurden der fachlichen Teile der beiden Programme um ein interessantes Kulturprogramm. Dadurch hatten die polnischen Schüler vielfältige Möglichkeiten, die deutsche Kultur kennen zu lernen, bedeutende Sehenswürdigkeiten zu besuchen und ihre Sprachkenntnisse aktiv anzuwenden und zu verbessern.

Insgesamt waren auch diese beiden Projekte aus dem Jahr 2016 wieder sehr gute Beispiele für die langjährige intensive und erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den beiden landwirtschaftlichen Bildungseinrichtungen  aus Stare Lubiejewo und Nienburg.