Erste Hochvolt Schulung für Gesellen und Ausbilder in der DEULA-Nienburg

Mo 23.10.17

In der Zeit vom 09.10.17 bis zum 13.10.17 fand in der DEULA Nienburg die erste Qualifizierung für Gesellen und Ausbilder im Bereich Hochvolt statt. Die Teilnehmer wurden von der Stufe 1 EuP (Elektrisch unterwiesene Person) über die Stufe 2b (Arbeiten an NICHT - eigensicheren Fahrzeugen) bis zur Stufe 3 AuS (Arbeiten unter Spannung) ausgebildet. Dies ermöglicht den Betrieben Arbeiten an Hochvolt-Fahrzeugen anzubieten und rechtlich abgesichert durchzuführen. Die Technologie Hochvolt wird in dem Bereich der Land- und Baumaschinenmechatroniker immer mehr Einzug erhalten. Dies bedeutet natürlich, dass sich die Betriebe und Mitarbeiter mit dieser Technologie auseinandersetzen und sich schulen lassen müssen, um rechtlich abgesichert zu sein, den Kunden die nötige Fachkompetenz bieten zu können und auch wettbewerbsfähig zu bleiben. Die Teilnehmer erfreuten sich an der Fachkompetenz der Ausbilder und der hierfür angeschafften Exponate, sowie der Messwerkzeuge für den Bereich Hochvoltschulung. So wurden nach dem Theoriepart, an den Hochvolt Geräten unter Aufsicht und Hilfestellung der Ausbilder praktische Arbeiten durchgeführt. Hierzu zählten das Freischalten von Hochvolt-Fahrzeugen, die Isolationsprüfung der Hochvolt-Komponenten, der Ausbau der Hochvolt-Batterie mit entsprechenden Messungen mit verschiedenen Messwerkzeugen. Durch verschiedene Messwerkzeuge möchten wir den Teilnehmern Unterschiede aufführen und den Umgang mit unterschiedlichen Testern vermitteln, ganz nach unserem Motto: Unser Wissen, Ihr Erfolg. Alle Teilnehmer konnten nach erfolgreicher Prüfung, das Zertifikat für die Stufe 3 (Arbeiten unter Spannung) in Empfang nehmen.

 

Wenn auch Sie Interesse an Hochvoltschulungen haben, finde Sie hierzu weitere Informationen auf unserer Homepage: www.deula-nienburg.de

Zurück